Christus - unser Friede (Epheser 2,14)


Besucher dieser Internetseite seit April 2007
Danke für Ihren Besuch!

Logo und Leitbild

                                                                                                                                                                                                                                                    

Wer wir sind und was wir wollen - eine Kurzvorstellung in sieben Bildern

(zum Herunterladen im pdf-Format; 61 KB, 2 Seiten: "Leitbild des Ev. Gemeinschaftsverbandes Herborn e.V." )

Das Dach

  • Wir sind ein Dachverband über mehr als neunzig eigenständige landeskirchliche Gemeinschaften und Bibelstundenkreise und unterstützen sie im organisatorischen und geistlichen Bereich.
  • Jede dieser einzelnen Gruppierungen hat ihre eigene Struktur, ihre eigene geistliche Prägung, ihr eigenes Profil. Diese Vielfalt ist für uns eine Bereicherung.
  • Wir selbst gehören unter das Dach des Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverbandes in Kassel, gemeinsam mit mehr als achtzig pietistisch geprägten Werken und Verbänden.

Der Grund

  • Auf der Grundlage der heiligen Schrift mit altem und neuem Testament sind die wesentlichen Aufgaben unseres Verbandes die Evangelisation, die Gemeinschaftspflege und eine Sozialarbeit als tätige Nächstenliebe.
  • Die Tradition, aus der wir kommen, ist die Erweckungsbewegung, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts unsere Region erfasst hat und ihr zum Segen wurde.
  • Unsere Platzanweisung ist, in aller Eigenständigkeit innerhalb der Evangelischen Kirche für eine erbauliche und erweckliche Verkündigung Sorge zu tragen.

Das Kreuz

  • Das Kreuz von Golgatha ist uns immer wieder Zeichen der Erlösung durch das Leiden und Sterben Jesu - "allein aus Gnade, ohne des Gesetzes Werke".
  • Das Kreuz mahnt uns, Diener zu sein - dem einzelnen Menschen in unseren Dörfern und Städten, wie auch der Kirche in unserem Land.
  • Das Kreuz erinnert uns daran, dass wir als Menschen und als Organisation schuldig geworden sind und immer wieder werden und dass wir deshalb Vergebung brauchen.

Das Fenster

  • Wir wollen den Menschen im Blick haben mit seiner ganz persönlichen Not und seiner Sehnsucht nach Verständnis und Geborgenheit.
  • Wir wollen Weite in unseren Verband einlassen und uns nicht in geistlicher Enge isolieren.
  • Wir wollen den Himmel im Auge behalten, damit wir uns nicht in den Vorläufigkeiten dieser Welt verlieren (hängen bleiben).

Der Weg

  • Wir wollen nicht nur warten bis Menschen zu uns kommen, sondern hingehen, wo Menschen Last und Not empfinden und nach dem Wort Gottes fragen.
  • Wir wollen Menschen zum Glauben an Jesus Christus einladen und den Weg des Glaubens gemeinsam mit ihnen üben und gehen.
  • Wir wollen uns als Menschen verstehen, die noch nicht am Ziel sind, die aber fröhlich dorthin unterwegs sind.

Die Tür

  • Manches Mal öffnen wir unsere Türen, damit Viele kommen können, um unter dem Evangelium fröhlich zu werden, ohne Rücksicht auf Herkunft, Religion oder Kirchenzugehörigkeit.
  • Manches Mal schließen wir die Türen, um allein oder mit wenigen Geschwistern zu beten, zu loben, zu schweigen.
  • Manches Mal gehen wir aus unserer Tür dorthin, wo Menschen sind, um das Gespräch mit ihnen zu suchen.

Der Regenbogen

  • Wir sind immer wieder eingeladen, Gottes Segen zu empfangen und zu genießen, seine Wohltaten zu feiern und ihn zu loben.
  • Wir sind immer wieder eingeladen, uns zu freuen über die Schönheit Gottes und aller seiner Werke, gerade auch über die Schönheit des Glaubens und der geistlichen Gemeinschaft.
  • Wir sind immer wieder eingeladen zu einem ehrfürchtigen Staunen über Gottes Größe und gerade auch über seine Liebe zu uns.

Leitbild des Ev. Gemeinschaftsverbandes Herborn e.V., Kaiserstr. 28, 35745 Herborn, Tel: 02772-5760-0; Fax: 02772-5760-100

18.11.2005

Top